Resolution: CDU beantragt Ratsbekenntnis zum Schauspielhaus

Aktuelle Grösse: 100%

Resolution: CDU beantragt Ratsbekenntnis zum Schauspielhaus

26.10.2016 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion drängt auf eine gemeinsame Resolution mit der Ampel zum Erhalt des Düsseldorfer Schauspielhauses. Das Papier liegt den Spitzen von SPD, Grünen und FDP seit gestern vor und wird in die nächste Ratssitzung kommen. Derzeit wartet die CDU auf die Rückmeldung von Rot-Grün-Gelb.

„Notfalls stellen wir die Resolution im Rat auch allein, wenn die Ampel nicht mitmachen will. Ein Platz auf der Tagesordnung ist auf jeden Fall gesichert“, sagt Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im Kulturausschuss.

Ende der Diskussion
Ihm sei wichtig, dass die Politik jetzt ein Zeichen setze. „Jeder Zweifel an Sanierung, Nutzung oder Standort der traditionsreichen  Spielstätte beschädigt das Image Düsseldorfs als Kulturmetropole. Die Diskussion über das Ob und das Wo muss ein Ende haben“, so Conzen.

Sanierung zu Jubiläum fertig
Im Text der Resolution macht die CDU-Fraktion darum klar: „Wir wollen, dass kulturpolitisch, denkmaltechnisch und finanziell die erforderlichen Anstrengungen unternommen werden, um den Theaterbau zeitnah zu sanieren, allerspätestens aber bis zum 50-jährigen Jubiläum des Gebäudes im Januar 2020.“

Kostenbedarf ermitteln
Zudem wird OB Geisel aufgefordert, die nötigen Ratsbeschlüsse auf der Basis einer belastbaren Kostenermittlung vorzubereiten. „Bisher wurde wenig gerechnet, aber umso mehr spekuliert. Auch das hat unnötig für Unruhe gesorgt“, kritisiert Conzen.

Alle an einen Tisch
Die CDU setzt auf einen Konsens aller Beteiligten. Bürgermeister Conzen: „Wir wollen sicherstellen, dass die nächsten Schritte, was die Sanierung und was mögliche Überlegungen zur Außengestaltung des Hauses angeht, im Schulterschluss unternommen werden. Deshalb sollen sich die Vertreter von Land, Stadt, Schauspielhaus, Denkmalbehörden sowie Kö-Bogen-II-Architekt Christoph Ingenhoven und die Familie von Architekt Bernhard Pfau zügig zusammensetzen und beraten.“

Conzen weiß sich der Unterstützung von Kulturpolitikern aus Land und Stadt sicher: „Bei einem Termin gestern Abend im Theaterzelt an der Kö waren wir uns einig: Düsseldorf braucht ein intaktes Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz im Herzen der Stadt.“