Aktuelle Grösse: 100%

Aktuelles

Skandal: Ampel streicht Falk-Professur

04.05.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion spricht von einem schweren Schaden für den Hochschulstandort Düsseldorf. Die Mehrheit aus SPD, Grünen und FDP hat heute im Kulturausschuss das Aus für die Gastprofessur von Dieter Falk besiegelt. Die Ampel kippte einen Vorschlag der Stadt, die Falks Professur bis zum nächsten Wintersemester haushaltsneutral aus Restmitteln bezuschussen wollte. Wie bisher sollten sich Stadt und Robert-Schumann-Hochschule die Kosten zur Hälfte teilen.

Bürgermeister Friedrich G. Conzen ist erschüttert über das Nein der Ampel: „SPD, Grüne und FDP schädigen den Hochschulstandort...

Mehr »

Falk-Professur: Ampel soll Vorschlag der Stadt mittragen

03.05.2017 | Friedrich G. Conzen

Die Stadt möchte die Gastprofessur von Dieter Falk vorerst weiterfinanzieren. Die CDU-Ratsfraktion begrüßt diesen Schritt. Morgen im Kulturausschuss soll darüber abgestimmt werden. Die Union mahnt die Ampelmehrheit zum Einlenken.

Der Ausschussvorsitzende, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, lobt die Verwaltung: „Ich unterstütze ausdrücklich die neue Beschlussvorlage.“ Danach bringt die Stadt die erforderlichen 25.000 Euro auf, um die Falk-Professur bis September 2018 zu sichern. „Das Geld soll aus Haushaltsrestmitteln und Rückzahlungen von Zuschüssen bereitgestellt werden. Ich hoffe...

Mehr »

Falk-Professur: Ampel soll Vorschlag der Stadt mittragen

03.05.2017 | Friedrich G. Conzen

Die Stadt möchte die Gastprofessur von Dieter Falk vorerst weiterfinanzieren. Die CDU-Ratsfraktion begrüßt diesen Schritt. Morgen im Kulturausschuss soll darüber abgestimmt werden. Die Union mahnt die Ampelmehrheit zum Einlenken.

Der Ausschussvorsitzende, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, lobt die Verwaltung: „Ich unterstütze ausdrücklich die neue Beschlussvorlage.“ Danach bringt die Stadt die erforderlichen 25.000 Euro auf, um die Falk-Professur bis September 2018 zu sichern. „Das Geld soll aus Haushaltsrestmitteln und Rückzahlungen von Zuschüssen bereitgestellt werden. Ich hoffe...

Mehr »

CDU: „Wir wollen die Bibliothek der Zukunft“

26.04.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion strebt einen Neubau als Sitz für die städtische Zentralbibliothek an. Sie hält das ehemalige Postgebäude am Konrad-Adenauer-Platz („KAP 1“) für ungeeignet. Zugleich fordert die Union eine große Lösung für die Archiv- und Depotflächen der Kulturinstitute, damit die Stadt Kosten spart. Ein solches Konzept solle losgelöst von der Standortfrage der Bibliothek entwickelt werden. Das gelte auch für die Unterbringung des Schulverwaltungsamts.

„Die Zentralbibliothek gehört in einen Neubau, der offen, hell, modern und großzügig ist“, sagt Fraktionschef Rüdiger Gutt. „...

Mehr »

CDU: „Wir wollen die Bibliothek der Zukunft“

26.04.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion strebt einen Neubau als Sitz für die städtische Zentralbibliothek an. Sie hält das ehemalige Postgebäude am Konrad-Adenauer-Platz („KAP 1“) für ungeeignet. Zugleich fordert die Union eine große Lösung für die Archiv- und Depotflächen der Kulturinstitute, damit die Stadt Kosten spart. Ein solches Konzept solle losgelöst von der Standortfrage der Bibliothek entwickelt werden. Das gelte auch für die Unterbringung des Schulverwaltungsamts.

„Die Zentralbibliothek gehört in einen Neubau, der offen, hell, modern und großzügig ist“, sagt Fraktionschef Rüdiger Gutt. „...

Mehr »

CDU enttäuscht über Kulturentwicklungsplan

05.04.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion bekräftigt ihre Kritik am „Kulturentwicklungsplan“. Der zugehörige Abschlussbericht der Projektleitung wird heute dem Kulturausschuss in nicht-öffentlicher Sitzung vorgestellt. Ausschuss-Vorsitzender Friedrich G. Conzen hatte bereits vor zwei Wochen von einem „enttäuschenden Ergebnis“ gesprochen. Das Thema sei verfehlt worden.

Für Conzen hätte der Bericht ehrlicherweise einen anderen Titel tragen müssen: „Hier geht es nicht um die Zukunft von Kunst und Kultur, sondern einseitig um die Zukunft der freien Kulturszene in Düsseldorf.“ Das sei fatal. „Das Papier...

Mehr »

CDU enttäuscht über Kulturentwicklungsplan

05.04.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion bekräftigt ihre Kritik am „Kulturentwicklungsplan“. Der zugehörige Abschlussbericht der Projektleitung wird heute dem Kulturausschuss in nicht-öffentlicher Sitzung vorgestellt. Ausschuss-Vorsitzender Friedrich G. Conzen hatte bereits vor zwei Wochen von einem „enttäuschenden Ergebnis“ gesprochen. Das Thema sei verfehlt worden.

Für Conzen hätte der Bericht ehrlicherweise einen anderen Titel tragen müssen: „Hier geht es nicht um die Zukunft von Kunst und Kultur, sondern einseitig um die Zukunft der freien Kulturszene in Düsseldorf.“ Das sei fatal. „Das Papier...

Mehr »

Kulturbahnhof Eller: CDU will Klarheit wegen möglichen Verkaufs

26.01.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Fraktion im Kulturausschuss und in der Bezirksvertretung 8 sorgt sich um die Zukunft des Kulturbahnhofs Eller. Gerüchten zufolge soll die Stadt den Verkauf des Gebäudes an einen Investor planen, um Sanierungskosten zu sparen.

„Der Kulturbahnhof in Eller ist baufällig. Das ist aber kein Grund, diesen traditionsreichen Begegnungs- und Veranstaltungsort aufzugeben. Durch die besondere Verbindung von Künstlerateliers und Ausstellungsräumen ist hier ein Angebot entstanden, das auch überregional geschätzt wird“, betont Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im...

Mehr »

Kulturbahnhof Eller: CDU will Klarheit wegen möglichen Verkaufs

24.01.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Fraktion im Kulturausschuss und in der Bezirksvertretung 8 sorgt sich um die Zukunft des Kulturbahnhofs Eller. Gerüchten zufolge soll die Stadt den Verkauf des Gebäudes an einen Investor planen, um Sanierungskosten zu sparen.

„Der Kulturbahnhof in Eller ist baufällig. Das ist aber kein Grund, diesen traditionsreichen Begegnungs- und Veranstaltungsort aufzugeben. Durch die besondere Verbindung von Künstlerateliers und Ausstellungsräumen ist hier ein Angebot entstanden, das auch überregional geschätzt wird“, betont Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im...

Mehr »

CDU macht Druck beim Aquazoo

31.10.2016 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion pocht auf die Wiedereröffnung von Aquazoo/Löbbecke-Museum zum Start der Sommerferien 2017. Sie fordert dafür eine verbindliche Zusage von der Verwaltung. Diesen Appell wird sie heute im Bauausschuss an die Stadt richten.

„Vage Auskünfte helfen nicht weiter. Wir wollen Klarheit, wann sich die Tore des Aquazoos wieder öffnen. Der unumstößliche Termin ist für uns der Beginn der Sommerferien am 17. Juli 2017“, betont Bürgermeister Friedrich G. Conzen in seiner Funktion als Kulturpolitiker.

Conzen will die Stadt zur Eile antreiben, weil er fürchtet, die...

Mehr »

Seiten