Aktuelle Grösse: 100%

Aktuelles

CDU widerspricht Kritik von OB Geisel an Goethe-Museum

23.01.2020 | Friedrich G. Conzen

Statement von Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im Kulturausschuss, aus Anlass der Buchveröffentlichung von Oberbürgermeister Thomas Geisel: 

„Ich nehme Bezug auf die Äußerungen unseres Oberbürgermeisters über eines unserer Spezialmuseen. In seinem Buch ‚Düsseldorf persönlich‘ findet er nur abwertende Worte für das Goethe-Museum. Diesen Umstand finde ich sehr bedauerlich, da er damit auch die Menschen verletzt, die sich für dieses Haus engagieren. Damit meine ich nicht nur die Leitung des Goethe-Museums, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und den...

Mehr »

Stadt soll Förderkonzept für Künstlerateliers vorlegen

16.01.2020 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion fordert von der Stadt ein Gesamtkonzept zur Förderung von Künstlerateliers. Jüngster Anlass sind Kündigungen von Atelierräumen an der Flurstraße durch die Eigentümerin Städtische Wohnungsgesellschaft Düsseldorf (SWD). Die SWD will dort Sozialwohnungen anbieten. Die CDU kritisiert, dass in Düsseldorf immer mehr Ateliers und Arbeitsräume verdrängt würden und sich dadurch die Situation für Künstlerinnen und Künstler verschlechtere. Im...

Mehr »

Jubel bei CDU: Deutsches Foto-Institut bald in Düsseldorf

15.11.2019 | Friedrich G. Conzen

„Das ist eine großartige Nachricht – für Düsseldorf, für Deutschland und die gesamte Kunstwelt“, so kommentiert Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im  Kulturausschuss, die Entscheidung des Bundes, mit 41,5 Millionen Euro die Einrichtung eines Deutschen Foto-Instituts in der Landeshauptstadt zu fördern. „Mein besonderer Dank geht an Andreas Gursky, der gemeinsam mit Stefan Hostettler und Moritz Wegwerth seit zehn Jahren an diesem Projekt gearbeitet und ein inhaltliches Konzept erstellt hat. Kulturdezernent Hans-Georg Lohe hat die Künstler von Anfang an dabei begleitet, Türen...

Mehr »

CDU-Vorschlag: Aus Photo Weekend soll Foto-Festival werden

12.07.2019 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion unternimmt einen eigenen Anlauf, um das traditionsreiche „Duesseldorf Photo Weekend“ so weiterzuentwickeln, dass im nächsten Jahr doch noch ein Foto-Festival in der Landeshauptstadt stattfinden kann. Denn zurzeit liegen die Festivalpläne wegen unterschiedlicher Vorstellungen innerhalb des Ampelbündnisses auf Eis. Nach der Sommerpause wird die CDU im Kulturausschuss nach den Chancen für einen städtischen Zuschuss an die Organisatoren des Photo Weekends fragen. Das Geld soll zum großen Teil aus der Haushaltsstelle für das ursprünglich von der Ampel geplante Foto-...

Mehr »

CDU sorgt sich um Künstlersiedlung Golzheim

04.06.2019 | Friedrich G. Conzen

Die traditionsreiche Künstlersiedlung in Golzheim mit ihrem Mix aus Wohnräumen und Ateliers soll weiterhin ausschließlich Kunstschaffenden vorbehalten bleiben, so die Forderung der CDU-Ratsfraktion. Anlass für den gleichlautenden Unions-Antrag im nächsten Kulturausschuss sind Aussagen des Kulturamts, wonach frei werdende Häuser und Werkstätten in der Siedlung künftig nur noch an Gewerbetreibende wie etwa Architekten vermietet werden sollen. Zudem hat es für...

Mehr »

Zukunft der Oper: CDU und Ampel finden Kompromiss

07.03.2019 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion hat sich zusammen mit SPD, Grünen und FDP auf eine Initiative zur Zukunft der Oper geeinigt. Der Rat beschloss heute den gemeinsamen Antrag, wonach neben dem Gebäudezustand auch die Varianten „Sanierung mit/ohne Erweiterung“ und „Neubau“ geprüft werden sollen. Begleitet und gesteuert werden sollen die Untersuchungen von einer Projektgruppe aus Verwaltung, Politik und Opernverantwortlichen, die in eine „Kleine Kommission Oper“ übergeht, sobald eine Grundsatzentscheidung getroffen ist. Zuvor wird die Projektgruppe konkrete Anforderungen an ein Opernhaus der Zukunft...

Mehr »

Kunst-Zaun am Goethe-Gymnasium: CDU stoppt unklaren Finanzierungsbeschluss

14.02.2019 | Friedrich G. Conzen

Wegen massiver Bedenken der CDU-Ratsfraktion hat die Verwaltung heute im Kulturausschuss einen Beschlusstext zu Kunst am Bau für das Goethe-Gymnasium zurückgezogen. Vorgesehen war, dass 102.000 Euro für die Erweiterung der künstlerischen Umzäunung bereitgestellt werden sollten. Die CDU hatte Zweifel an diesem Betrag. Sie machte auf abweichende Angaben in vorangegangen Vorlagen zum Projekt aufmerksam. Demnach dürfe die aktuelle Maßnahme lediglich 21.000 Euro zusätzlich kosten. Zur Klärung wurde der Beschluss vertagt.

Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im Kulturausschuss...

Mehr »

CDU unterstützt koptisch-orthodoxe Gemeinde Düsseldorf

30.11.2018 | Friedrich G. Conzen

Das Puppentheater Helmholtzstraße spielt am kommenden Sonntag, 2. Dezember 2018, um 14 Uhr in der Bunkerkirche in Düsseldorf-Heerdt (Pastor-Klinkhammer-Platz 1, 40549 Düsseldorf) für die Kinder der koptisch-orthodoxen Gemeinde St. Maria. Aufgeführt wird das „Das kunterbunte Weihnachtsfest“. Dank der Vermittlung von Bürgermeister Friedrich G. Conzen findet ein solches Gastspiel nun schon zum zweiten Mal statt. „Im Jahr 2013 waren die Puppenspieler bereits zu Gast bei der koptischen Gemeinde. Die Freude der Kleinen war damals unbeschreiblich groß. Ich bin dem Puppentheater Helmholtzstraße...

Mehr »

CDU setzt auf Digitalisierung in der Kultur

26.11.2018 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion will den Einsatz digitaler Medien in der Vermittlung von Kunst und Kultur vorantreiben. Konkret hat die Fraktion die Entwicklung einer App beantragt, die eine Übersicht über das vielfältige Düsseldorfer Kulturangebot geben soll. Zudem möchte die CDU, dass die hiesigen Museen künftig auch die Möglichkeiten von erweiterter und virtueller Realität nutzen, um vor allem mehr junge Leute anzusprechen. Beide Vorschläge lehnte die Ampelmehrheit aus SPD, Grünen und FDP im Kulturausschuss ab.

Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im Ausschuss, hätte gern eine...

Mehr »

CDU unterstützt Komödie Düsseldorf

20.11.2018 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion bekennt sich zum Erhalt der Komödie Düsseldorf an der Steinstraße. Die Verwaltung will am Donnerstag im Kulturausschuss beschließen lassen, dass die Komödie 50.000 Euro für 2018 und für die Jahre 2019 und 2020 jeweils bis zu 150.000 Euro als Zuschüsse von der Stadt erhält. Die CDU wird dem Vorschlag zustimmen.

Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im Kulturausschuss, erklärt: „Das Boulevard-Theater ist seit jeher eine feste Größe in der vielfältigen Düsseldorfer Bühnenlandschaft. Die Komödie Düsseldorf ist beim Publikum sehr beliebt. Rund 60.000...

Mehr »

Seiten