Aktuelle Grösse: 100%

Friedrich G. Conzen
Willkommen auf meiner Internetseite!
Bürgermeister Conzen (l.) und Prof. Kuhna stellen ihr Konzept vor
Bürgermeister Conzen und Prof. Kuhna stellen ihr Konzept vor
Bürgermeisterwahl 2014
Friedrich G. Conzen wird Erster Bürgermeister
Friedrich G. Conzen
Düsseldorf - Wirtschaftsmetropole und soziale Stadt

Meldungen / Presse

Jubel bei CDU: Deutsches Foto-Institut bald in Düsseldorf

15.11.2019 | Friedrich G. Conzen

„Das ist eine großartige Nachricht – für Düsseldorf, für Deutschland und die gesamte Kunstwelt“, so kommentiert Bürgermeister Friedrich G. Conzen, Vorsitzender im  Kulturausschuss, die Entscheidung des Bundes, mit 41,5 Millionen Euro die Einrichtung eines Deutschen Foto-Instituts in der Landeshauptstadt zu fördern. „Mein besonderer Dank geht an Andreas Gursky, der gemeinsam mit Stefan Hostettler und Moritz Wegwerth seit zehn Jahren an diesem Projekt gearbeitet und ein inhaltliches Konzept erstellt hat. Kulturdezernent Hans-Georg Lohe hat die Künstler von Anfang an dabei begleitet, Türen...

Mehr »

CDU-Vorschlag: Aus Photo Weekend soll Foto-Festival werden

12.07.2019 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion unternimmt einen eigenen Anlauf, um das traditionsreiche „Duesseldorf Photo Weekend“ so weiterzuentwickeln, dass im nächsten Jahr doch noch ein Foto-Festival in der Landeshauptstadt stattfinden kann. Denn zurzeit liegen die Festivalpläne wegen unterschiedlicher Vorstellungen innerhalb des Ampelbündnisses auf Eis. Nach der Sommerpause wird die CDU im Kulturausschuss nach den Chancen für einen städtischen Zuschuss an die Organisatoren des Photo Weekends fragen. Das Geld soll zum großen Teil aus der Haushaltsstelle für das ursprünglich von der Ampel geplante Foto-...

Mehr »

CDU sorgt sich um Künstlersiedlung Golzheim

04.06.2019 | Friedrich G. Conzen

Die traditionsreiche Künstlersiedlung in Golzheim mit ihrem Mix aus Wohnräumen und Ateliers soll weiterhin ausschließlich Kunstschaffenden vorbehalten bleiben, so die Forderung der CDU-Ratsfraktion. Anlass für den gleichlautenden Unions-Antrag im nächsten Kulturausschuss sind Aussagen des Kulturamts, wonach frei werdende Häuser und Werkstätten in der Siedlung künftig nur noch an Gewerbetreibende wie etwa Architekten vermietet werden sollen. Zudem hat es für...

Mehr »