Aktuelle Grösse: 100%

Friedrich G. Conzen
Willkommen auf meiner Internetseite!
Bürgermeister Conzen (l.) und Prof. Kuhna stellen ihr Konzept vor
Bürgermeister Conzen und Prof. Kuhna stellen ihr Konzept vor
Bürgermeisterwahl 2014
Friedrich G. Conzen wird Erster Bürgermeister
Friedrich G. Conzen
Düsseldorf - Wirtschaftsmetropole und soziale Stadt

Meldungen / Presse

CDU-Vorstoß: Rat soll Hofgärtnerhaus retten

10.05.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Fraktion beantragt in der nächsten Ratssitzung, das Hofgärtnerhaus im Eigentum der Stadt zu belassen. Ein Verkauf komme absolut nicht in Frage. Vorzugsweise soll das Theatermuseum an Ort und Stelle bleiben.

Fraktionschef Rüdiger Gutt will ein Zeichen setzen: „Die CDU lehnt die Pläne zum Verkauf des Hofgärtnerhauses rundheraus ab. Wir möchten nicht, dass hier kulturelles Erbe verscherbelt werden soll. Wir wünschen uns ein klares Bekenntnis...

Mehr »

Skandal: Ampel streicht Falk-Professur

04.05.2017 | Friedrich G. Conzen

Die CDU-Ratsfraktion spricht von einem schweren Schaden für den Hochschulstandort Düsseldorf. Die Mehrheit aus SPD, Grünen und FDP hat heute im Kulturausschuss das Aus für die Gastprofessur von Dieter Falk besiegelt. Die Ampel kippte einen Vorschlag der Stadt, die Falks Professur bis zum nächsten Wintersemester haushaltsneutral aus Restmitteln bezuschussen wollte. Wie bisher sollten sich Stadt und Robert-Schumann-Hochschule die Kosten zur Hälfte teilen.

Bürgermeister Friedrich G. Conzen ist erschüttert über das Nein der Ampel: „SPD, Grüne und FDP schädigen den Hochschulstandort...

Mehr »

Falk-Professur: Ampel soll Vorschlag der Stadt mittragen

03.05.2017 | Friedrich G. Conzen

Die Stadt möchte die Gastprofessur von Dieter Falk vorerst weiterfinanzieren. Die CDU-Ratsfraktion begrüßt diesen Schritt. Morgen im Kulturausschuss soll darüber abgestimmt werden. Die Union mahnt die Ampelmehrheit zum Einlenken.

Der Ausschussvorsitzende, Bürgermeister Friedrich G. Conzen, lobt die Verwaltung: „Ich unterstütze ausdrücklich die neue Beschlussvorlage.“ Danach bringt die Stadt die erforderlichen 25.000 Euro auf, um die Falk-Professur bis September 2018 zu sichern. „Das Geld soll aus Haushaltsrestmitteln und Rückzahlungen von Zuschüssen bereitgestellt werden. Ich hoffe...

Mehr »